Über mich

Ingenieurbüro Vogel Messtechnik

2003 entschloss ich mich, meine eigene Firma zu gründen, damit auch Sie von meiner Erfahrung in der Anwendung der Messtechnik profitieren können.

Über meine Erfahrungen in der Messtechnik

Während des Studiums zum Maschineningenieur an der ETHZ kam ich neben den Vorlesungen in Mess- und Regeltechnik bei Belastungsversuchen einer Flugzeugstruktur und bei Windkanalversuchen mit der Messtechnik in Berührung.

Ab 1981 arbeitete ich am RPI in Troy, NY als Forschungsassistent und schrieb eine Dissertation über Infrarot-Emissions-Spektroskopie. Dazu programmierte ich die Software zur Spektralanalyse der Infrarotstrahlung und zur grafischen Darstellung der Resultate.

Ab 1986 studierte ich Zeolithe im Vakuum als Wärmespeicher. Dazu baute ich einen Prüfstand und beschaffte die Messtechnik. Zudem schrieb ich die Software zur Prozesssteuerung und Messdatenerfassung sowie zur Darstellung der Resultate.

Ab 1987 arbeitete ich als Versuchsingenieur an Textilmaschinen.

Mittels computerunterstützter Messtechnik analysierte ich die Stopsynchronisation von Fadenbremsen und Wickelmaschinen, Dampfmengenregelungen, Bahnspannungsregelungen sowie hydraulische Druckregler und Antriebssysteme. Zur Darstellung und Analyse der Messresultate programmierte ich die nötige Software.

Ab 1997 arbeitete ich an der Entwicklung eines Hybridantriebes für Fahrzeuge. Dazu baute ich einen Prüfstand zum Test der Motor-Generator-Einheit. Zur Optimierung von Abgasverhalten, Kraftstoffverbrauch, Kaltstartverhalten und Kühlsystem erarbeitete ich die zum Teil automatisierten Testprozeduren und analysierte die Ergebnisse.

Ab 2001 arbeitete ich an der Entwicklung einer progressiven Lenkung für Fahrzeuge. Dazu rüstete ich einen Prüfstand mit der Mess- und Steuerungstechnik aus und entwickelte die Prüfprozeduren. Um das Verhalten der progressiven Lenkung in Fahrzeugen testen zu können, rüstete ich diese mit der Messtechnik aus und schrieb die Algorithmen zur Datenauswertung.